Melitta Molino Kaffeemühle (1019-01)

Melitta Molino ist eine handelsübliche Kaffeemühle im mittleren Preissegment. Mit der Besonderheit eines Scheibenmahlwerkes liegt es dort dennoch ganz vorn, da die günstigen Geräte zumeist auf Schlagmesser zurückgreifen.

 

Verpackung

In einer von Melitta gewohnt soliden Umverpackung wird das Gerät geliefert. Gut gepolstert in starker Pappe liegt die Mühle sicher von äußeren Einflüssen geschützt und wird so vermeintlich jede Reise gefahrlos überstehen.

 

Verpackung der Melitta Molino Kaffeemühle
Verpackung der Melitta Molino Kaffeemühle

 

Auf den ersten Blick

Das Gerät macht einen hochwertigen Eindruck. Die Behälter und Deckel sitzen fest und klappern nicht. Die Maschine hat durch die vier gummierten Füße einen sicheren Stand. Die Drehknöpfe sind etwas wackelig, fühlen sich dennoch in Anbetracht des Preises hochwertig an und lassen das Gerät einfach bedienen. Die Oberfläche, schwarzer Klavierlack, ist sehr anfällig für Kratzer und Gebrauchsspuren. Von weiten sind diese allerdings meist nicht zu sehen und da es sich um einen alltäglichen Gebrauchsgegenstand handelt, werden die Spuren sowieso nicht weniger und geraten mit der Zeit in Vergessenheit. Das Design ist ansprechend und die Mühle muss sich in einer modernen Küche nicht im Schrank verstecken.

 

Die Kaffeemühle auf einen Blick - schickes Design und hochwertige Materialien
Die Kaffeemühle auf einen Blick – schickes Design und hochwertige Materialien

 

Ausstattung und Funktion

Die Mühle hat einen Bohnenbehälter der 200g Kaffeebohnen fasst. Im Inneren dieses Behälters befindet sich das Mahlwerk, das über ein Rädchen an der linken Seite auf den gewünschten Mahlgrad eingestellt werden kann. Die Auswahlmöglichkeiten umfassen 17 Mahlgradstufen. Der Hersteller empfiehlt bei der Herstellung von Espresso den Mahlgrad 1-3, bei Filterkaffe 2-13 und French Press 12-17. Demzufolge haben wir bei Stufe 1 ein sehr feines Kaffeemehl als Resultat – bei Stufe 17 ist es grob. Der Kunstoff-Auffangbehälter ist abnehmbar und rastet beim einsetzen hörbar durch einen Klick fest ein. Der Behälter besitzt einen ebenfalls abnehmbaren Deckel, der ein kurzzeitiges abstellen ohne sofortige aromaverluste erlaubt. Der Aus- und Einschalter befindet sich auf der Front des Gerätes und unmittelbar unter dem Mahlmengen-Drehschalter. Dieser ist für die Einstellung der gewünschten Menge des gemahlenen Kaffees zuständig und es kann eine Auswahl von 2 bis 14 Tassen vorgenommen werden. Der Hersteller empfiehlt nur die für den Brühvorgang benötigte Bohnenmenge zu mahlen, da durch längere Lagerung der Geruch und Geschmack des Kaffeemehls deutlich nachlässt.

 

Der Mahlmengen-Drehschalter – Auswahlmöglichkeiten 2-14 Tassen
Einstellung der Mahlgradstufen 1-17 (1=fein, 17=grob)

 

Anwendung

Nach kurzer Reinigung und Befüllung des Bohnenbehälters kann es gleich losgehen. Nun nur noch die richtige Einstellung des Mahlgrades und der Kaffeemenge, dann kann der Einschalter betätigt werden. Das Mahlwerk fängt sofort an zu arbeiten. Die Lautstärke ist erträglich und unterscheidet sich nicht wesentlich von der eines Kaffeevollautomaten. Bei der Auswahl von zwei Tassen ist die Arbeit der Mühle in wenigen Sekunden getan. Der gemahlene Kaffee wird in den dafür vorgesehenen Behälter weitergeleitet und auch beim entfernen des Auffangbehälters ist dies ohne „rumgekrümel“ möglich. Der Küchentisch bleibt sauber und der Handstaubsauger muss nicht ständig das herumliegende Kaffeemehl vertilgen. Bei den Mahlgradeinstellungen 5-17 war der Mahlvorgang und das Ergebnis zufriedenstellend. Bei den feinen Mahlgradstufen (1-3) schaffen es häufig nur wenige Bohnen durch die dünne Öffnung des Mahlwerkes und die Ausbeute ist dementsprechend gering. Da lohnt es sich den Vorgang nach kurzen durchmischen der Bohnen erneut zu probieren. Der Hersteller warnt diesbezüglich, die Verstellung des Mahlgrades während des Betriebes durchzuführen um diesen Problemen zusätzlich vorzubeugen. Für Filterkaffee oder den French Press reicht allerdings grob gemahlener Kaffee, den die Maschine in unserem Test ohne murren durchbrachte. Das Ergebnis der unterschiedlichen Mahlgrade ist deutlich sichtbar und kann mit teureren Geräten mithalten.

 

Gefüllter Bohnenbehälter (max. 200g)
Das Ergebnis: links mit Mahlstufe 17 gemahlen und rechts mit Stufe 3

 

Reinigung

Das entfernen der Kaffeereste ist bei dieser Mühle problem- und fast rückstandslos möglich. Den Behälter und die abnehmbaren Deckel können unter dem Wasserhahn von Kaffeeresten befreit werden. Die Mahlscheibe kann durch leichtes drehen abgenommen und mit einem kleinen Pinsel gereinigt werden. Dieser ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Es sollte aber kein Problem sein einen solchen zu erwerben. Das Mahlwerk kann nun ebenfalls mit dem Pinsel oder dem Staubsauger gesäubert werden. Die Öffnung zum Auffangbehälter ist ebenfalls mit Kaffeemehl verschmutzt und bedarf einer Reinigung. Die Reinigung wird zudem noch einmal ausführlich in der Bedienungsanleitung beschrieben und die Mühle ist nach ordnungsgemäßer Durchführung passabel sauber.

 

Nach kurzer Säuberung – nur noch wenige Kaffeereste
Auch die Mahlscheibe lässt sich ohne Probleme herausnehmen und säubern

 

Fazit:

Wer sich keinen teuren Kaffeevollautomaten leisten möchte und dennoch nicht gern auf frisch gemahlenen Kaffee verzichtet, der muss zur Kaffeemühle greifen. Die Menge der angebotenen Modellen ist groß und auch schon unter 10€ kann man fündig werden. Wer aber eine elektrische Mühle mit einem schonenden Mahlwerk möchte, der ist mit der unter 40€ angesiedelten Melitta Molino gut beraten. Die Maschine kümmert sich selbständig um den gewünschten Mahlgrad und die Menge des Pulvers. Auch wird das Gerät nach der Reinigung akzeptabel sauber und bildet keine Angriffsfläche für Keime.

Wer sich also entscheidet auf Bohnen umzusteigen, aber nicht weiß ob er diese Zubereitungstechnik ein Leben lang nutzen möchte, bekommt hier ein günstiges Modell mit dem Merkmalen der Profigeräten. Das mit solider Technik und einer hochwertige Hülle ein angenehmer Gefährte in Ihrer Küche sein kann.

Diese Kaffeemühle bekommt Ihr in unserem Shop.

 

Prädikat „empfehlenswert“ lautet das Fazit unseres Testes

 

Rating: 5.0. From 3 votes.
Please wait...